Im Therapeut*innenpool bei KommMit arbeiten Therapeutinnen und Therapeut*innen, die bereits über Therapie-Erfahrungen mit traumatisierten Flüchtlingen verfügen. Sie bieten an, Psychotherapien  mit Flüchtlingen durchzuführen, deren Behandlung von den Sozialämtern übernommen wird. Es werden ein regelmäßiger kollegialer Austausch und eine professionelle Supervision angeboten. Die Therapien finden unter Zuhilfenahme professioneller Sprachmittler*innen statt.