Einige Menschen, die in Deutschland Asyl beantragen, leiden unter den Folgenden von erlebter Flucht, Krieg und Verfolgung und benötigen dringend psychotherapeutische Behandlung. Der Weg bis dahin ist manchmal nicht einfach.

Es fehlt häufig an Psychotherapeut*innen, die Therapien mit Geflüchteten durchführen wollen oder diese abrechnen können. Mit der „Regelung zur Ermächtigung zur Behandlung von Geflüchteten“ ist dies für Psychotherapeut*innen ohne Kassenzulassung und uns als Psychosoziales Zentrum möglich.

Die Erwachsenen- und Kinder- und Jugendlichentherapeut*innen des PSZ führen ambulante krankenkassenfinanzierte psychotherapeutische Behandlungen von Geflüchteten im Rahmen der Institutsermächtigung für Brandenburg an den Standorten Hennigsdorf, Eberswalde, Fürstenwalde, Cottbus und Eisenhüttenstadt durch.

Anmeldung: Jeannette Dittmar:, j.dittmar@kommmit.eu, +49 (0)30 983 537 31

 

Hier finden Sie eine Übersicht über aktuelle Projekte des PSZ Brandenburg.